Historisches

Über 500 Jahre Tradition und woher der Name "Gellnwirt" stammt

Vor über 580 Jahren, genau seit 1430, ist der Gasthof Gellnwirt als Wirtshaus verzeichnet. Bereits seit 120 Jahren ist der Gellnwirt im Familienbesitz der Grubers. Im Jahr 1897 übernahmen die Urgroßeltern des heutigen Wirtes Martin den Gasthof. Dabei ist der Name "Gellnwirt" ist schnell erklärt, er ist schlichtweg auf einen einstigen Besitzer des Hauses, nämlich Paul Gell, zurückzuführen.

Da hatte der Gasthof auch seine erste Funktion: Als Lagerstätte für einen blühenden Salz- und Eisenhandel, der in den Kellergewölben dieses alt altehrwürdigen Hauses seine Niederlassung hatte.

In unserem Gasthof wird vor allem auf Bräuche und Vereine großen Wert gelegt, von denen es im Lungau eine reiche Vielfalt gibt. Da wäre zum Beispiel das Bürgerliche Schützenkorps von Tamsweg, zudem sich die beiden Männer des Hauses stolz dazuzählen dürfen. Bei der Fahnenweihe im Mai 2003 hatte die Wirtin Karoline die Ehre, als Fahnenpatin der neuen Schützenfahne zu amtieren.

Tamsweg ist bekannt für seine gelebte Tradition, zu denen besonders der Samson mit seinen Zwergerln, das Preberschießen, die Bürgermusik und die Vereinigten Bruderschaft zählt.

Rund um den Gellnwirt

Das Besondere an Tamsweg ist das gelebte Brauchtum, dass Sie hier im Gellnwirt direkt und hautnah miterleben, kennenlernen und lieben lernen können.

BUCHUNG / RESERVIERUNG

Sie möchten eine Übernachtung buchen oder einen Tisch reservieren?

Kontakt
Gellnwirt

Marktplatz 12, 5580 Tamsweg

Tel.: +43 6474 6092

E-Mail: info@gellnwirt.at

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet diese Seite Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.